liakada-web

(c) Herbert Frank 2002 - 2018

liakada-web

(c) Herbert Frank 2002 - 2018

User Tools

Site Tools








Neu im Blog
2018-11-17 - Texte aus ferner Zeit
2018-10-23 - Die Terrakottafiguren der Schallaburg
2018-10-21 - Ein ungewöhnliches Schloss - Karlova Koruna
2018-10-18 - Wandern in den Pollauer Bergen
2018-10-03 - Zum Ferienende nach Triest
2018-09-20 - Schlösser südwestlich von Prag - Dobříš und Mníšek pod Brdy
2018-09-12 - Bella Sicilia - Urlaubstage in Syrakus
2018-09-03 - Berge und Meer - So schön ist Montenegro
2018-09-01 - Fotos auf Flickr
2018-08-17 - Schloss Eggenberg und Graz
2018-08-15 - Imposante Mühle und Stadt an der Thaya
2018-08-01 - Erstmals in Schlesien
2018-07-27 - Wo Joseph Haydn im Sommer arbeitete
2018-07-17 - Im Norden Tschechiens, diesmal Broumov
2018-07-14 - Weg zu Gott in Beton
2018-07-03 - Im Norden Tschechiens bei Nachod
2018-06-30 - Jugendstil im Wiental
2018-06-24 - Um Olmütz (Velké Losiny und Kroměříž)
2018-06-18 - Nach Frankreich nun bei den Franken in Würzburg
2018-06-01 - Nächtliches Eisenstadt
2018-05-22 - Barock im Mostviertel - Seitenstetten
2018-05-16 - Wien mit neuem Auge gesehen
2018-05-03 - Frühlingsduft in St. Marx
2018-04-26 - Tunis und Karthago
2018-04-13 - Dem Himmel nah - Porta Coeli und Zelena Hora
2018-04-11 - Athen und Ägina zu Ostern
2018-03-09 - Genussfrühstück unter Klimt
2018-02-25 - Gedenken an Franz und Sisi
2018-02-07 - Auch mal ein bisschen Schnee in Wien
2018-01-25 - Nebelgraues Wiener Neustadt
2018-01-19 - In Eisenstadt bei Esterhazy und Haydn
2018-01-11 - Stilvolle Hülle für Bücher
2018-01-10 - Neues aus Ruinen
2018-01-10 - Richtig oder Falsch?
2017
2017-11-11 - Staatskarossen
2017-10-25 - Insignien der Macht
2017-10-24 - Kaffee bei Rubens
2017-10-06 - Noch etwas Italien - Siena und Pisa
2017-10-02 - In und um Königgrätz III
2017-09-24 - Geschichte und Genuss auf Sizilien
2017-09-05 - In und um Königgrätz II
2017-08-27 - Ruhe in der Stadt
2017-08-03 - Kurzweil bei Budweis
2017-07-18 - Burg und Grün in Nové Hrady
2017-07-12 - Märchenschloss in Nové Hrady
2017-07-05 - Kutna Hora und Umgebung
2017-06-22 - In und um Königgrätz
2017-06-13 - Zwei Schlösser bei Zlín und eine etwas andere Stadt
2017-05-18 - Altstadt von Dubrovnik
2017-04-05 - Lucca und Pisa - Toskana im Frühling
2017-03-09 - Brünn - Kathedrale und Madonna von Veveri
2017-03-08 - Musik macht Freude
2017-02-22 - Salzburg in Grau
2016
2016-12-29 - Going 3D
2016-10-29 - Wieder eine reizvolle Kleinstadt - Třeboň
2016-09-28 - Schlösser bei Benešov
2016-09-21 - Ravenna - Spätantike und Frühchristentum
2016-09-21 - (Keine) Wahl
2016-09-06 - Monet in der Normandie
2016-08-06 - Apfelkuchen
2016-07-15 - Bootsfahrt zur Burg Veveri
2016-07-06 - Jindřichův Hradec und Červená Lhota
2016-06-14 - Kloster - Museum - Weinbau - Klosterneuburg
2016-06-04 - Meeresluft und Sonne in Valletta
2016-05-18 - Aus Trümmern auferstanden - Dresden
2016-05-13 - Kunst - Genuss
2016-04-28 - Wieder an der Moldau - Frauenburg und Budweis
2016-04-22 - Stein auf Stein mit Ankersteinen
2016-04-20 - Hotels
2016-04-15 - Andiamo a Napoli
2016-04-03 - Moldauaufwärts nach Český Krumlov
2016-03-19 - Wochenende in Prag
2016-03-02 - Über und in Bratislava
2016-02-16 - Winterabende zum Wohlfühlen
2016-02-07 - Auf Beethovens Pfaden
2016-01-29 - Virgilkapelle und Mozarthaus
2016-01-25 - Winterruhe
2015
2015-11-13 - Herbstlaubrascheln in Lednice
2015-11-05 - Kaiserwetter im Schlosspark
2015-10-31 - Herbst in St. Marx und im Winterpalais
2015-10-16 - World Press Photo 2015 im WestLicht
2015-10-15 - Musiksaison 2015-2016
2015-10-01 - Sternenhimmel über Telč
2015-09-16 - Glänzende Vergangenheit und Gegenwart - Kutná Hora
2015-09-02 - Klimt und die Ringstrasse im Belvedere
2015-08-28 - Die Schönheit barocker Machtenfaltung - Jaroměřice
2015-08-27 - Die Schönheit des Kleinen und Unscheinbaren - Třebíč
2015-08-22 - Joel Meyerowitz im Kunsthaus Wien
2015-08-14 - Schloss Lysice zum Sommerausklang
2015-08-13 - Blick über Donau und Wien
2015-07-31 - Schifffahrt durch die Wachau bis Melk
2015-07-30 - Lobpreis
2015-07-26 - Schloss Rájec nad Svitavou / Raitz
2015-07-22 - Spannende Arbeit
2015-06-17 - Barockjuwel Schloss Buchlovice
2015-06-05 - Fast wie Toskana - Bučovice / Butschowitz
2015-05-30 - Břeclav-Pohansko
2015-05-25 - Barock im Mostviertel
2015-04-29 - Wächter vor den Toren Wiens - Burg Kreuzenstein
2015-04-29 - Übersicht Ausflüge Tschechien
2015-04-25 - Frain - Von der Burg zum Barockschloss
2015-04-24 - Erblühen und Vergehen
2015-04-18 - Schmuckes Renaissanceschloss in Litomyšl
2015-03-21 - Frühling in Brünn
2015-02-21 - Mehr als Quargel - Olmütz
2015-02-16 - Alles nur Theater?
2015-01-14 - Stadt über der Thaya - Znaim
2015-01-02 - Fürstliches Winterpalais
2014
2014-12-30 - Im Lichte des Winters - Schloss Belvedere
2014-09-26 - Erzbischöfe prägen eine Stadt - Salzburg
2014-09-24 - 10000 Schritte - Stadtwanderweg 3
2014-09-23 - Noch eins der mährischen Schlösser - Milotice
2014-09-20 - Meine Ananas
2014-09-18 - Am Schneeberg
2014-09-17 - Am Ort von Napoleons Triumph
2014-09-10 - Dominkaner und Jesuiten in Wien
2014-09-06 - Wo ist sie denn, die UNO-City?
2014-08-22 - Mikulov/Nikolsburg - Liechtenstein in Mähren - Teil 3
2014-08-15 - Liechtenstein in Mähren - Teil 2 (Valtice/Feldsberg)
2014-08-14 - My home is my castle
2014-07-25 - Liechtenstein in Mähren - Teil 1 (Lednice/Eisgrub)
2014-07-06 - Sommerresidenz mit Gartenpracht
2014-06-15 - Hirnlos?
2014-06-09 - Barocktage im Stift Melk
2014-05-22 - Ausflug zu den Erzbischöfen von Olmütz nach Kremsier
2014-05-08 - Vitamine für den Patienten
2014-04-18 - Römerstadt Vindobona
2014-04-05 - Frühlingsduft und Vergänglichkeit in St. Marx
2014-03-26 - Schiele und Zeitgenossen im Leopoldmuseum
2014-02-20 - Tempel am Karlsplatz
2014-02-17 - Die Welt verändern
2014-02-15 - National Geographic zu Gast im Westlicht
2014-01-26 - Schwadrons Fliesen - oft mit Füßen getreten
2014-01-19 - Bauzone Prater
2014-01-11 - Augarten
2014-01-10 - Vom Rathaus zu Joseph Haydn
2014-01-05 - Fotoausstellung Michel Comte
2013
2013-12-25 - Ein Tag mit Tiffany
2013-11-08 - Besuch beim Nachbarn Johann Strauss
2013-11-03 - Wiener Ziegelmuseum
2013-11-01 - Herbstwanderung Troppberg
2013-10-26 - Stadtgeschichte am Nationalfeiertag
2013-10-15 - Herbstfarben am Friedhof
2013-10-02 - Orgelmusik erhellt die dunkle Jahreshälfte
2013-10-01 - Hofburg und Tafelsilber
2013-09-26 - Möbel und Architektur in Museen
2013-09-24 - Ein Palast für Kaiser und Könige
2013-09-20 - Ausblicke
2013-09-18 - Auf dem Kriegspfad
2013/09/16 - Ich gehe ins Kloster
2013/09/10 - Wein und Aussicht
2013/09/05 - Wildschweine vor der Villa der Kaiserin
2013/07/20 - Schiffsfahrt in Wien
2013/07/08 - Einfach weg - Bratislava
2013/01/15 - Winter - die märchenhafte Seite davon
2013/01/05 - Licht in den Regentag








Staatskarossen



Erst vor kurzem habe ich mit der Hofburg eines der Machtzentren des untergegangenen Habsburgerreiches besucht und in der Schatzkammer kunstvolle Insignien als Ausdruck der imperialen Macht bewundert. In den Sommermonaten veließ der Hof aber die Stadt und siedelte ins damals ausserhalb des Stadtgebiets gelegenene Schloss Schönnbrunn um. Dort befindet sich in einem Seitentrakt ein Museum, dass ebenso wie die Gemäldegalerie und die Schatzkammer zum Kunsthistorischen Musem gehört, die Jahreskarte gilt also auch hier.

Doch zuvor erfreute ich mich erstmals des strahlenden Herbsttages. Endlich konnte ich mal ausgiebig das Laub rascheln lassen, das gehört zum Herbst dazu. Und auch wenn die Blumenparterre im Schlossgarten verwaist sind, der Rosengarten jetzt nicht wunderbar duftet und das Licht etwas kühl gedämpft ist, so präsentieren die Bäume der Alleen im Schlosspark ihre Blätter in den bunten Farben des Herbstes. Die kurzen Tage dieser Jahreszeit haben an solchen Tagen auch ihre schönen Seiten, und doch freut man sich danach wieder zurück ins Warme zu gelangen.


Schlosspark Schönbrunn, WienSchlosspark Schönbrunn, WienPalmenhaus im Schlosspark Schönbrunn
Schloss SchönbrunnSchloss SchönbrunnSchloss Schönbrunn
Schloss SchönbrunnGloriette beim Schloss SchönbrunnGloriette beim Schloss Schönbrunn



Der Schlossplatz ist gerade nicht fotogen, die Hüttens des Weihnachtsmarktes stören die Kulisse, aber Canaletto hat mir um 1760 die Arbeit abgenommen und eine Ansicht des Geschehens vor dem kaiserlichen Schloss geschaffen. An einem Herrschaftssitz waren mehrere Tausend Leute beschäftigt, entsprechend geschäftig war das Treiben, ein reger Verkehr von Kutschen aller Art herrschte vor dem Prunkbau. Nicht nur die allerhöchsten Herrschaften fuhren in ihren Karossen vor, auch z.B. die Küche musste mit Waren beliefert werden. So verfügten die Habsburger über hundert von Kutschen, von prunkvollen Fahrzeugen, die nur bei besonders festlichen Anlässen ausfuhren, über alltagstaugliche Reisegefährte bis zu gewöhnlichen Fuhrwerken zum Warentransport. Dieser Fuhrpark war zusammen mit den notwendigen Pferden in den Hofstallungen untergebracht, die nach dem Ende der Monarchie als Messepalast genutzt wurden und heute als Museumsquartier kaum mehr an ihre einstige Widmung erinnern. Nur ein geringer Teil dieser Kutschen blieb erhalten und ist heute in einem Seitenflügel des Schönbrunner Schlosses, der Wagenburg ausgestellt und als Museum zugänglich. Neben der ihren Auftraggebern entsprechenden kostspieligen Ausgestaltung haben die Kustschen auch einiges zu erzählen, begleiteteten sie die Habsburger doch über die vielen Jahre, in denen sie Geschichte von europäischer Bedeutung schrieben.



Im täglichen Gebrauch wurden elegante, aber vor allem komfortable Fahrzeuge bevorzugt. Die mir vergoldeten Schnitzereien geschmückten Prunkfahrzeuge kamen nur bei besonderen Anlässen zum Einsatz. Mitbedacht wurde dabei auch immer, die Kutsche war auch ein Zeichen der Macht, der Rang innerhalb der Familie und die historischen Bezüge, bei denen die Kutsche schon im Einsatz war. Das besondere Prunkstück ist der von acht Pferden gezogene goldene Imperialwagen, der hauptsächlich zu Krönunge eingesetzt wurde. ein großes Gemälde zeigt die Wagenkolonne, die anläßlich der Krönung von Joseph II. 1764 zum römisch-deutschen Kaiser in Frankfurt auffuhr.

Was bei uns alte Geschichte ist, kann in britischen Königreich noch verfolgt werden, welche Kutsche wann ausgeführt wird und wer welches Gefährt besteigen darf. Auch dort wird die Gold State Coach nur selten aus den Royal Mews gefahren.



Ein besonderer Schwerpunkt ist aktuell Maria Theresia gewidmet. Sie war eine begeisterte Reiterin und feierte den Sieg über Preussen im Erbfolgekrieg mit einer Reitvorführung, gestaltet ausschließlich von den Damen des Hofes. Ihre Tochter warnte sie vor den Folgen des Reitens, es würde die Fruchtbarkeit einschränken - ausgerechnet sie.

Eine zweite Frau zieht einen Faden durch die Schau, sie lässt sich eben gut vermarkten. Kaiserin Elisabeth („Sisi“) war neben der Eisenbahn auch viel mit Kutschen unterwegs und eine sehr gute Reiterin. Zur Vermählung abgeholt wurde sie mit jener Kutsche, die Napolen zur Krönung zum König von italien verwendet hatte. Zu ihrer Krönung zur Königin von Ungarn wurde natürlich der goldene Imperialwagen ausgefahren. Das schwarze Coupé, mit dem sie in Genf an den Tagen vor dem Attentat unterwgs war ist ebenso in der Ausstellung zu sehen wie der imperiale Leichenwagen, mit dem sie wie viele andere Kaiser und Könige ihren letzten Weg zu Stephansdom und Kaisergruft antraten.



Eine durchaus interessante Ergänzung zum Geschichtswissen, diese Schau der Fahrzeuge, die vor dem Automobil die Leute durchs Land schaukelten.